Gustav Mayer Papers

Biographical / Historical Note

Born in Prenzlau, Germany 1871, died in London 1948; studied economy and history; Ph.D. in Basel 1893 with 'Lassalle als Sozialökonom'; foreign correspondent of the Frankfurter Zeitung in Holland, Belgium and France 1896-1906 and member of the Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD); recognized as one of the first historians of the German labor movement through his biographies of Johann B. von Schweitzer 1909 and Friedrich Engels, Vol. I, 1920, and the edition of Lassalle's Nachgelassene Briefe und Schriften' 1921-1925; his Engels biography became one of the standard works of international social history; first German professor of the history of democracy and political parties in Berlin 1922; dismissed by the Nazis; in exile in the Netherlands, where Vol. II of his biography of Engels appeared in 1934; lived in Great Britain from 1936; external staff member of the International Institute of Social History (IISH) 1937-1940.

Arrangement

Das in diesem Inventar behandelte Material besteht aus Briefen, Briefexzerpten und wissenschaftliche Notizen, die Gustav Mayer brauchte für die Fassung des zweiten Teils seiner Engels-Biographie. Das Material ist in 5 Materialgruppen eingeteilt:
I. Brief an und von Gustav Mayer
II. Briefe bzw. Briefteile an und von Friedrich Engels und Karl Marx und von Dritter an Dritte.
III. Exzerpte aus Briefen an und von Friedrich Engels und Karl Marx.
IV. Wissenschaftliche Notizen von Gustav Mayer betr. diverse Themata und Personen.
V. Artikel, Abschriften von Artikeln aus Zeitungen und Zeitschriften Angaben von Artikeln in Zeitungen, diverse Exzerpte und eine Rubrik Diversen.

Ad I. Alle im Archiv vorhandenen Briefe von und an Gustav Mayer werden in dieser Rubrik zusammengebracht.

Ad II. Im Archiv kamen maschinenschriftliche Abschriften von Briefen an und von Karl Marx und Friedrich Engels häufig vor. Dabei kam noch eine Anzahl Briefe dieser Art zwischen Dritten. Nicht alle Briefe sind vollständig. Um den Gebrach des Inventars nicht unnötig unübersichtlich zu machen wurde ein Versuch anzugeben welcher Brief wohl oder nicht vollständig sei, hinterlassen.

Ad III. In dieser Rubrik sind Exzerpte von Briefen an und von Karl Marx und Friedrich Engels beschrieben. Soviel wie möglich wurde eine alphabetische Reihenfolge angehalten, die Gustav Mayer selbst von dieser Arbeit machte. Namen ohne Inventarnummer bekamen aus diesem Grund ihren Platz. Der Findplatz wurde dann in einer Anmerkung angegeben. Auch wurde von Anmerkungen Gebrauch gemacht in den Fällen, dass nicht alle Briefexzerpte derselben Personen in einer Mappe gesammelt werden konnten. Verwiesen wurde dann nach Mappen mit Briefexzerpten derselben Personen.

Ad IV. Gustav Mayer machte für die Verfassung des zweiten Teils seiner Engels-Biographie viele Notizen. Diese Notizen konnten nach Thema und Person alphabetisch gruppiert werden.

V. In dieser Abteilung sind Artikel, Abschriften von Artikeln aus Zeitungen und Zeitschriften, Angaben von Artikeln in Zeitungen, diverse Exzerpte und eine Rubrik Diversen behandelt.

G.R. van der Ham, mei 1974

Content

Diary 1914-1938, 1941; personal documents 1890-1948; correspondence with his family, in particular with his wife Flora Mayer-Wolff, his father, his sister Gertrude and her husband Karl Jaspers 1891-1947; correspondence with Margarete von Bendermann (Margarete Susman) 1910-1946, Gottfried Benn 1915-1916; Lujo Brentano 1909, 1931, Jonas Cohn 1913, 1919-1921, 1928, G.D.H. Cole 1938-1945, Albert and Elsa Einstein 1934; Carl Grünberg 1911, 1915, 1917-1918, Alix Guillain 1908, 1927 and n.d., Hermann von Hatzfeldt 1902, 1904, 1912, 1918-1930, Otto Hintze 1921-1935, Käthe Kollwitz 1924, 1932, Gustav Landauer 1909, 1911-1912, 1918-1919, Harold Laski 1939-1944, Erich Marcks 1907-1919, 1931, Friedrich Meinecke 1914-1947, Boris Nikolaevskij 1940-1941, Hermann Oncken 1910-1919, Henri Polak 1897, N.W. Posthumus 1936-1940, David Rjazanov 1928-1930, Werner Sombart 1895-1931, R.H. Tawney 1938-1947, Ernst Toller 1924, 1926, Arnold Toynbee 1937-1941, Pieter J. Troelstra 1917, Sidney Webb 1937, Max Weber 1907, 1910, Felix Weil 1922-1923 and others; manuscripts of poems 1895-1904; typed and handwritten manuscripts including `Der Sozialismus' 1891, `Frau und Geschichtswissenschaft' 1900 and `Das jüdische Problem in Preussen in den Jahren vor der Revolution von 1848' n.d.; documents relating to `Friedrich Engels. Eine Biographie' Vol. II, 1934 consisting of correspondence with Immanuel Birnbaum 1931, Ernst Czóbel (the Marx-Engels Institute in Moscow) 1925, 1928-1930, Rodolfo Mondolfo 1925-1926 and n.d., Alfred Schulz 1929 and others; of copies of correspondence by Friedrich Engels, Karl Marx and some others with August Bebel 1873-1894, Wilhelm Liebknecht 1863-1894 and others and of two articles by Friedrich Engels 1852, 1859; copies of some articles by others; of excerpts and notes; files on his participation in the International Socialist Conference in Stockholm 1917 and on the role of Jews in history; printed material on the Allgemeine Deutsche Arbeiterverein (ADAV) and concerning its president Lassalle 1862-1892; visiting cards of Lassalle; leaflets issued by political parties on the eve of the elections during the Weimar Republic; press clippings on Prenzlau 1924-1929; catalogue of his library, which has been incorporated in the holdings of the IISH [1937].

Processing Information

List by G.R. van der Ham in 1974 (inv. nos. 1-632), list of the accrual (inv. nos. A1-155) by Bouwe Hijma in 1993 and by him also nos. 156-160 in 2010